Doni sucht liebevolle, geduldige Menschen

b4e7c8a1-bfaf-464f-b19e-64ebeb90967a
b4e7c8a1-bfaf-464f-b19e-64ebeb90967a

press to zoom
586cb540-ef8b-44b6-a159-495f1c90728b
586cb540-ef8b-44b6-a159-495f1c90728b

press to zoom
242cd661-2025-47a9-aee4-1808e46e7d08
242cd661-2025-47a9-aee4-1808e46e7d08

press to zoom
b4e7c8a1-bfaf-464f-b19e-64ebeb90967a
b4e7c8a1-bfaf-464f-b19e-64ebeb90967a

press to zoom
1/6

Doni ist bereits eine Omi (geb. 2013), die körperlich stark beeinträchtigt ist. Einige OPs musste sie bereits über sich ergehen lassen, die ihre Skepsis gegenüber Menschen noch verschlimmert haben. Eine Mitarbeiterin im Tierheim hat sie, die sie heiß und innig liebt. Und wenn es nach dem Kopf der neunjährigen Hündin ginge, bräuchte sie sonst keine anderen Menschen um sich.

Leider verliefen aus diesem Grund sämtliche Anfragen im Sande, Denn Doni ist nicht offen im Kontakt mit fremden Menschen - vielmehr ist der Maulkorb unbedingt nötig.

Kaum zu glauben, dass sie in einer Familie wohnte, von dort in ein Zuhause in der Grazer Innenstadt wechselte, wo sie viele, viele Stunden täglich alleingelassen wurde, und nun am liebsten draußen liegt. Was hat diese Hündin bereits alles erlebt!

Artgenossen mag sie bis auf wenige Ausnahmen nicht, ebenso keine anderen Tiere. Außerdem kann sie keine Stiegen mehr steigen und nur mehr langsam kurze Strecken gehen. Wir haben die Hoffnung fast aufgegeben, dass sie einen weiteren Menschen in ihr Hundeherz lassen wird, aber wir wünschen es uns extrem!

Irgendwo gibt es hoffentlich diesen einen Hundemenschen, der unserer Omi mit bewegter Vergangenheit eine Chance gibt, der in ihren vom früheren feurigen Leben blitzenden Augen noch die Hoffnung sieht und spürt, dass sie einen ruhigen Lebensabend abseits des Tierheims verdient hat!