Tano

Tanos großes Pech ist, dass er schwarz ist, männlich und eine Fehlstellung der rechten Vorderpfote aufweist, mit der er allerdings sehr gut zurechtkommt. Gott sei Dank weiß der lustige Rüde aber nichts davon, dass es große, schwarze, männliche Hunde in der Vermittlung schwerer haben. Er freut sich über Spaziergänge, buddelt nach Mäusen und liebt Streicheleinheiten von ihm vertrauten Menschen. Beim Füttern braucht er Abstand und manche anderen Hunde mag er nicht, ansonsten ist er ein toller Hund, der mit seinen vier Jahren sehnsüchtig auf ein neues Zuhause hofft.