JA, wir haben es getan!!!!!!!!!! 

... 5 steierische Tierheime waren gezwungen den Verwahrungsvertrag mit dem Land Steiermark zu kündigen!!!!!!!

Nicht, weil wir entgegen Berichten und Aussagen gewisser Personen, jemanden erpressen möchten, oder unmenschliches fordern....NEIN !!!!!! Es geht NICHT um persönliche Befindlichkeiten, sondern es geht um Tierschutz, und der Begriff Tierschutz umfasst 2 wesentliche Faktoren: der Schutz der Tiere durch uns Menschen!!!!!!!!Es geht eben auch um die vielen Menschen, die dahinter stehen!!!! Die echten Tierschützer!!Wenn ich lese "das darf man nicht am Rücken der Tiere austragen" sag ich ganz klar : "Stimmt, das darf man nicht! ABER man darf Tierschutzarbeit auch nicht durch Ausbeutung von Menschen akzeptieren!!!!!!OHNE TIERSCHÜTZER GIBT ES KEINEN TIERSCHUTZ!!!!!!!!!!!!!

JETZT ist es ENDLICH an der Zeit, dass die Politik reagiert, wir sind mehr als bereit!!!!!!!!!??? Keine Versprechungen, sondern jetzt zählen TATEN!Die Vertragskündigung war ein unumgänglicher Weg!Ihr fragt euch,warum?

- Die pauschale Leistungsentschädigung des Landes Steiermark reicht nicht einmal dafür aus, die Löhne zu bezahlen. Da reden wir noch gar nicht von Tierarztkosten, Betriebskosten, Instandhaltungsgebühren, Kastrationsprojekte uvm....Gleichzeitig werden wir aber von den Behörden kontrolliert, ob wohl genügend Personal zur Verfügung steht(mit notwendiger Ausbildung), mit allen Konsequenzen, bei Nichterfüllung! Das heißt uns wird ein bestimmter Personalschlüssel vorgeschrieben, den wir aber NIEMALS aus der Leistungsentschädigung bezahlen könnten!!!!!Wie sollen sich Tierschutzvereine derartiges Personal bitte leisten? Sollen Tierfreunde für den gesetzlichen Auftrag des Landes Steiermark spenden? Wohl kaum!

Wieso sollen Menschen, die der absolut ehrenhaften und wertvollen Arbeit des Tierpflegers nachgehen, auf Teile ihres Gehaltes verzichten, unzählige Überstunden tätigen, oder gar um einen Mindestlohn tagtäglich schwerste physische und psychische Arbeit verrichten, Sonn- und Feiertage inklusive???? Würde man der Strabag vorschlagen, zukünftig nur maximal 50% für getätigte Leistungen zu bezahlen, denn die Straßen dienen ja schließlich der Allgemeinheit, würde die Antwort lauten:" SICHER NICHT; SEID IHR WAHNSINNIG?"Aber von uns Tierschützern kann man es verlangen...?

Darüberhinaus das besondere Schmanckerl, dass man als Vereinsvorstand auch noch für Kredite, Überziehungsrahmen etc (die man benötigt, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, also einen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen) privat haftet. Herrlich, oder? Alleine diese Angst raubt uns jeden Tag den Schlaf. Und das seit JAHREN!!!!!! Das war auch mitunter ein Grund, warum der Vertrag gekündigt werden musste, denn wenn man bereits im Vorhinein weiß, die Leistungsentschädigung des Landes Steiermark reicht hinten und vorne nicht aus, wäre es grob fahrlässig, diesen Vertrag weiter zu führen! Auch diesen Punkt haben wir x Male angesprochen!!!!!!!

Das Land Steiermark hat Experten und Profis, ausgezeichnete Leute in den Tierheimen sitzen, aber auch in der ganzen Steiermark verteilt, die UNGLAUBLICHES leisten!!!!!!!! Sie sitzen an der Quelle, wir würden mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn uns endlich jemand hören möchte. Nur zu sagen "Wir sind das Tierschutz Bundesland Nummer 1" ist nicht genug! Liebe Tierschützer und Tierschützerinnen, ihr leistet unglaubliches!!!!!!!Ihr seid meine Helden!!!!!!!

Tierschutz braucht Menschen. Und Menschen, die einen gesetzlichen Auftrag des Landes Steiermark erfüllen (sei es in Tierheimen, oder alle privaten, engagierten Tierschützer da draußen, die unzählige herrenlose Streunerkatzen einfangen, Wildtiere betreuen, uvm....) verdienen eine gerechte Entlohnung und dürfen nicht als selbstverständlich wahrgenommen werden. Es gibt einen klar definierten gesetzlichen Auftrag!!!!!!!!!

Wem hilft eine Berufsfeuerwehr mit 80 Mann, wenn keine Löschfahrzeuge zur Verfügung stehen, um den Brand zu löschen?????

Und eines ist sicher: es brennt gewaltig! Jetzt dürfen die Flammen nicht mit dem Gießkannenprinzip "gelöscht" werden, das hilft vielleicht kurzfristig, aber es wird weiter lodern und erneut zu einem Flammenmeer kommen! jetzt braucht es endlich, die seit JAHREN von uns geforderte, LANGFRISTIGE Lösung. FÜR DIE TIERE, aber auch FÜR DIE MENSCHEN DAHINTER!!!!!!! Niemand soll sich mehr zurückgelassen, oder nicht gehört, fühlen!!!!!

Egal, was ich zukünftig machen werde, wohin es mich auch verschlägt: Tierschützer bleibe ich ein Leben lang!!!!!!!!

Es gibt noch soooooo viel zu sagen, aber es würde den Rahmen sprengen.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Danke an jeden einzelnen für die netten Schreiben, Whats App Nachrichten, Anrufe, Mails, etc etc....... es stehen sooooooo viele Menschen hinter uns, das ist unglaublich!!!!! WOW!!!!!!!!!!!

DANKE DANKE DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

kleine zeitung.jpg
steiermark heute.jpg
zackzack.jpg

Berichterstattung im Radio 

00:00 / 02:30
00:00 / 00:54