Die stillen Verlierer der Pandemie

Es sind Zahlen und Fakten die belegen, dass die steirischen Tierheime ausgebrannt sind. 

Die finanzielle Situation ist mehr als prekär. 5 Tierheime, darunter das Franziskus Tierheim und mehrere private Tierschutzvereine stehen vor dem AUS: es droht die Zahlungsunfähigkeit.

Akuter Personalmangel, ausgebrannte Mitarbeiter, die weinend das Tierheim verlassen, zu geringe Unterstützung des Landes Steiermark, die zwar betont, dass eine Basisförderung ausgeschüttet wird, aber diese Förderung reicht leider nicht einmal dazu aus, das eigentlich notwendige und vom Bundesministerium vorgeschriebene/empfohlene Personal zu entlohnen (siehe Handbuch der Tierheime, www.verbrauchergesundheit.gv.at/tiere/publikationen/tierheime.html 

Wir haben Zahlen, wir haben Fakten, wir haben alles genauestens dokumentiert. Wir haben Buchhalter, Rechnungsprüfer, unabhängige Wirtschaftsprüfer und und und…die Zahlen werden durch mehrfache Überprüfung nicht besser!

Doch es gibt Dinge, die sind nicht messbar…aber spürbar: EMOTIONEN!!! Verzweiflung, Leid, Ängste um den Arbeitsplatz, Ängste der Menschen, die sich seit Jahren mit einem UNGLAUBLICHEN Engagement um diejenigen kümmern, die ohnedies schon alles verloren haben: in Notlage geratene Tiere.

Doch nicht erst die Corona Pandemie hat uns dorthin gebracht, wo wir jetzt sind. Schon in den Jahren zuvor gab es immer wieder Hilfeschreie von unseren Seiten.

 Corona war dann das sogenannte Tüpfelchen auf dem i: Die Kosten für die von uns tagtäglich benötigten Hygieneartikel, Oberflächendesinfektion und -Reinigungsmittel, Handschuhe, Handdesinfektion, Streupellets etc, sind um bis zu 300% teurer geworden. Für uns Vereine eine kaum zu überwindende Hürde!

Das Tierheim Franziskus finanziert sich mittlerweile zu 50% aus Spendengeldern. Spendengelder müssen durch harte Arbeit lukriert werden, um den Auftrag des Landes Steiermark zu erfüllen. Es wird Tag und Nacht gearbeitet, dass die „Maschinerie“ laufen kann, denn auch Spendengelder fliegen Vereinen nicht einfach so zu! Bilder müssen bearbeitet werden, Postings erstellt, Videos geschnitten, Anfragen beantwortet werden, Texte getippt werden, Mails, WhatsApp, Instagram …die Liste ist schier unendlich! Das alles machen wir in unserer Freizeit, spätabends oder nachts…doch jetzt sind auch wir am Limit angekommen, und bitten händeringend um finanzielle Unterstützung!

 

Wir sind Idealisten und glauben ganz fest daran, dass es zu konstruktiven Gesprächen mit dem Land Steiermark kommen wird! Wir glauben daran, weil es unsere einzige Hoffnung ist, dass die Politik einlenkt, ansonsten würden wir an der belastenden Situation zerbrechen und im schlimmsten Fall unsere wertvolle Tierschutzarbeit einstellen müssen…. Wir stehen mit dem Rücken zur Wand!

Es gibt zahlreiche Ideen unsererseits, wie wir den steirischen Tierschutz auf gesunde Beine stellen könnten, aber dafür muss uns jemand zuhören.

Bis es so weit ist, kann es sein, dass das ein oder andere Tierheim bereits Insolvenz anmelden muss.

Das müssen wir mit allen Mitteln verhindern. Wir sind dringender denn je auf unsere Unterstützer, Tierfreunde und Idealisten, wie wir es sind, angewiesen!

Solltet ihr die Möglichkeit haben, unser Tierheim und unsere Arbeit zu unterstützen, so sagen wir DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ohne euch würde unser Verein nicht mehr existieren. WIR DANKEN EUCH!!!!!!!!

Jeder Euro trägt jetzt zum Überleben unseres Tierheims bei! Wir halten uns ausschließlich durch eure Spendengelder über Wasser…wir bitten jeden, der diese Zeilen hier liest, um Hilfe! Zusammen schaffen wir es, das Schlimmste zu verhindern! Wir glauben ganz fest daran!!!

 

Spenden an den Tierschutzverein Franziskus sind steuerlich absetzbar!

 

Spendenkontonummer:

Tierschutzverein Franziskus

IBAN: AT 624477056143180000

Spenden sind auch via Paypal möglich: tierheimfranziskus@gmx.at

 

DANKE!!!!!

Und jetzt glauben wir alle ganz fest an ein großes Weihnachtswunder!!!!!!!!!!!!

 

Euer Franziskus Team

Herzlichen DANK!

Spendenformular